Firmengeschichte Die Firmengründung (1934 – 1950): Nach seiner Lehre entschloss sich Alfons Hunold im Jahre 1934 dazu, sich selbstständig zu machen und wurde in die Handwerksrolle eingetragen. 1939 legte er die Meisterprüfung ab und konnte nach dem Krieg bereits zwei Gesellen einstellen. Die damaligen Arbeitsumstände waren jedoch noch sehr beschwerlich: So diente beispielsweise ein Fahrrad mit einer angehängten Gummikarre als einziges Firmenfahrzeug. Die Beschichtungsstoffe die damals verwendet wurden, mussten alle noch selbst hergestellt bzw. angerührt werden, z.B. aus Leinölfirnis, Terpentin und Farbpigmenten.                                                 Die Firma wächst (1950 – 1990): Im Jahre 1950 steigt Sohn Horst in den Malerbetrieb mit ein. Nach erfolgreicher Lehre und Meisterprüfung übernimmt dieser 1964 die Geschäftsführung und vergrößert den Malerbetrieb kontinuierlich. So verlegt er beispielsweise die Malerwerkstatt 1980 in das neu gebaute Geschäftshaus am Nordwall und eröffnet 1984 dort zusätzlich ein Malerfachgeschäft (heute Bemusterungsraum/Beschriftungswerkstatt).   1982 steigt nun auch Sohn Horst jun. in den Malerbetrieb mit ein und beginnt eine Malerlehre. Bereits 1990 schließt er erfolgreich die Meisterprüfung zum Maler- und Lackierermeister ab. Erweiterung des Leistungsangebots (1990 – 2015): 1999 übernimmt Horst Hunold jun. den Geschäftsbetrieb und tätigt weitere Investitionen wie z.B. den Bau einer Spritzlackieranlage (2000) und den Bau einer neuen Lagerhalle (2005). Aber nicht nur die Zahl der Angestellten (derzeit 10 Mitarbeiter) und das Firmengelände wachsen. Auch das Leistungsspektrum des Malerbetriebs wächst stetig. Die ständige Weiterbildung des gesamten Teams führen zu einem breitem Leistungsangebot, dass Sie hier kennenlernen können. Hier gelangen Sie zu unseren Leistungen Horst jun. mit Sohn Eric Horst sen. bei der Arbeit Alfons mit Enkel Horst Impressum